Renate Fecher Dipl. Sozialpädagogin

Reiki-Meisterin, Spiritueller Coach, Energetische Heilerin, Medium, 

Fragen von Dir

Antworten aus dem Universum

 ~Channeling~

 



Es gibt Dinge, die Dich beschäftigen, Fragen, die Dich nicht loslassen, Muster, die sich durch Dein Leben ziehen, deren Sinn sich Dir nicht erschließt.

Du verstehst nicht was gerade auf und mit unserer Welt geschieht.  

So kannst Du Deine Fragen stellen und vielleicht auch in dem entstandenen Raum von Liebe leichter Deine Ängste anschauen.  

Durch die Liebe gibt es eine Verbindung von der geistigen Welt in die Unsere.  

Das Universum überbringt Botschaften und beantwortet Deine Fragen, das in einem Gespräch mit der geistigen Welt in Dialogform stattfindet. Gesprochen wird dabei durch mich als das Medium, als die Verbindung zwischen Dir und einem aufgestiegenen Meister, Meisterin.  

 

Ca. 90 Minuten ~ 140 € 





Was die Weiße Bruderschaft uns mitteilt

Hier findest Du alle Cannelings  die in einem regelmäßigen Abstand erscheinen.

Channeling 26. Juli 2022
Öffnung für das Neue
Ich begrüße und segne Euch. Alle, die hier diesen Worten lauschen möchten oder diese Worte lesen.
Wir sind die Weiße Bruderschaft. Es ist uns eine Freude, zu Euch sprechen zu dürfen.
Nun, Ihr lieben Menschen, Ihr seid gerade in einer wahrlich verrückten Zeit. Und stelle Dir einmal
bei diesem Wort verrückt Deine Tasse vor, die vor Dir auf dem Tisch steht ,und Du sie in die Hand
nimmst und an einen anderen Platz stellst. Nichts anderes bedeutet dieses Wort. Du ver-rückst
etwas.
Und Eure Welt, Eure Erde, Euer Leben wird gerade verrückt. An einen anderen Platz gestellt, an
einen anderen Ort gebracht. Und auch die Gedanken, die Ideen der Menschen, das, was viele jetzt
gerade alle als neues verrücktes Leben erleben. Ja! Ja, es ist nichts anderes als eine neue Position
einzunehmen. auf das Leben zu schauen. Es ist nichts anderes, als etwas Neues zu leben.
Viele von Euch haben einen neuen Standpunkt eingenommen, neue Ideen entwickeln sich, neue
Gedanken tauchen auf. Und aus diesem neuen Standort heraus wechselt man auch die Perspektive.
Und von dort kann man etwas Neues sehen, etwas Neues denken.
Ihr kennt das vielleicht, wenn Ihr neuen Menschen begegnet, oder wenn Ihr an einem neuen Platz
seid, zum Beispiel im Urlaub. Dann habt Ihr auf einmal eine neue Sicht auf die Dinge, manchmal
auch auf Dich selbst. Du bist entspannt, Du bist an einem schönen Ort, Du triffst neue Menschen,
und schon geschieht auch etwas Neues in Dir.
Nun, wir wollen Euch dazu inspirieren, genau das zu tun. Vielleicht auch in Deinem Alltag.
Ein schönes Wort, nicht wahr? All-tag. Das heißt nicht nur alle Tage, es sind auch die Tage in
diesem All.
Lasst Euren Blick weit schweifen. Öffne Dich, mach Dich auf. Mach Dein Inneres auf. Weite Dich
für dieses Neue, für diese neuen Gedanken, im Außen, aber auch in Deinem Inneren. Öffne Dich.
Wechsle die Perspektive, wechsle Deinen Platz. Schau hin.
Schau in Dein Leben, und dann stell Dir einmal die Frage: ist das Altbewährte, Dein Alltag noch
das, was Du leben möchtest? Ist es nicht so, das Du in Deinem Inneren, aus Dir heraus, vielleicht
aber auch aus uns heraus, immer dann, wenn Du uns aus der geistigen Welt, uns vielleicht, die
weiße Bruderschaft, darum bittest, einmal etwas Neues zu sehen, im Alten. Dass Du etwas anders
machen möchtest und Inspiration dazu brauchst - scheue Dich nicht, uns anzurufen, jederzeit.
Drücke aus, was neu werden darf in Deinem Leben. Und frage an, bitte uns einfach um Inspiration,
in jeder Situation und wir sind gerne an Deiner Seite. Dann heißt es dann für Dich hinzuhören, in
Dich hinein zu spüren.
Aber auch möchten wir Dich dazu anregen, das Nächste, was Dir begegnet, das Nächste, was Du
denkst, der nächste Mensch, der vor Dir steht und sogar, gehen wir soweit zu sagen, das nächste
Buch, das Du aufschlägst, oder das Nächste, was in Eurem Fernsehen kommt, als Inspiration für
Dich zu nehmen. Überdenke es. Natürlich wähle, aber wenn Du uns bittest, gibt es vielfältige
Möglichkeiten der Antwort.
Nicht dass Du denkst, na, wie soll ich denn die Antwort hören aus dem Universum? Jetzt habe ich
gefragt und höre ja gar nichts. Eben drum, die Antworten können sehr vielfältig sein, aus
verschiedensten Orten, Personen, Geschehnissen.
Und dann spüre gut in Dich hinein, möchte ich das? Wir möchten Dich dazu anregen, Dich dazu
bitten, dieses Neue, dieses Inspirierende, diese neuen Startups, diese vielen jungen Ideen einfach
einmal anzuschauen und in Dir zu prüfen, was davon könnte etwas für mein Leben sein. Was
könnte in mir eine Veränderung bringen, die ich mir wünsche.
Schau in diese Welt, sie ist ja noch voll von dem Alten. Ja sie ist auch noch voll von diesen alten
müßigen Gedanken, von Gier, von der Macht. Sie ist voll davon, natürlich. Kämpfe nicht dagegen.
Zucke mit den Schultern, dreh dich herum, öffne Dein Inneres. Schau in dieser Welt auf das Neue.
In dieses lichtvolle, in diese wunderbaren Ideen, Eure Lebensmittel zu retten. In diese wunderbaren
Ideen der neuen Berufe. Schaut, schau dort hin und prüfe: ist das was für mich? Und ob es nun eine
kleine Bio-Gemüsekiste ist, wo Lebensmittel gerettet werden oder, ob Du tatsächlich darüber
nachdenkst, in einer Gemeinschaft zu wohnen, in der viel Ökologie gelebt werden kann. Oder Du
Deinen Beruf wechseln möchtest.Ja, öffne Deine Augen, öffne Dein Herz. Lass Dich tief einatmen, bitte um Unterstützung. Dabei
spielt es keine Rolle, welches Thema in Deinem Leben diese neue Inspiration möchte. Befreie Dich
von diesem alten Denken. Na ja, die geistige Welt kann ich ja nun nicht fragen, wenn ich vielleicht
einen neuen Partner möchte und wie ich den finden kann. Oder, sogar noch schlimmer, wenn es um
das Thema Sex geht. Nein nein, das kann ich ja nicht fragen.
Wir möchten diese alten Dinge einmal ausräumen. Diese alten Ideen davon, was Ihr mit der
geistigen Welt so alles besprechen könnt, um was Ihr so alles bitten könnt. Wisst Ihr, das ist
entstanden in uralten Zeiten, das ist entstanden in Euren alten Religionen. Ja, das ist schon eine
lange Zeit her, dass dies, vielleicht, eine Gültigkeit hatte.
Wir möchten Euch dazu inspirieren, öffne Dein Herz, öffne Deinen Kopf, dein Denken, sich
trauen, neu zu werden in dieser Welt. Alles, was Dich bewegt, kannst Du fragen. Und wenn Du den
Antworten nicht traust, nun dann darfst Du ja auch dieses Medium, durch das hier gesprochen wird,
eben anfragen, für ein Gespräch mit uns. Nun senden wir Euch, Euch allen in Dein Herz, fühle Dich
angesprochen, Liebe, Liebe und Licht.
Sei gesegnet in dieser Welt, in dem Du Dich ganz aufmachst für das Neue. Schau hin, was es alles
Schönes gibt in Eurer Welt. Nutzt das Medium Internet, es gibt so viel Schönes darin. Schaut
dorthin, wo es lichtvoll ist, wo die Liebe wächst und die wunderbaren neuen Ideen
Mit diesen Worten wollen wir Euch für heute wieder verabschieden. Wir lassen unsere Liebe, unser
Licht in Eure Herzen fließen, wenn Ihr das möchtet.
Liebe sei mit Dir. Liebe und Licht auf all Euren Wegen.
Amen- So sei es.



Channeling vom 14. August 2022

Energie folgt der Aufmerksamkeit

Ich begrüße und segne Euch, meine lieben Freunde.
Zunächst einmal möchte ich Euch in aller Liebe willkommen heißen. Ich bin entzückt, wir hier aus der weißen Bruderschaft sind entzückt. Das doch so viele von Euch Interesse zeigen an unseren Worten, an unserer Botschaft für Euch.
Immer wieder sprechen wir davon, das es wilde Zeiten sind, in denen ihr gerade hier auf dieser schönen Erde, auf diesem wunderbaren Planeten weilt.
Viele von Euch wissen das bereits. Alle die jetzt hier in einem Körper inkarniert sind, haben sich ganz bewusst dafür entschieden, dabei zu sein in dieser Veränderung, diesen wilden Zeiten.
Warum habt ihr das gewählt, wo es Euch doch jetzt oft schwer und viel erscheint. Nun, da gibt es ein Lächeln ein Lächeln des Herzens, auch wenn es Dir schwer erscheint und wild, vielleicht manchmal auch ein wenig düster, so kann ich doch sagen, es ist eine wundervolle Zeit. Es ist so eine große Veränderung und alle die verbunden sind mit dem Licht, alle die verbunden sind mit dem Universum, mit der Liebe. Wie auch immer Euer Wort dafür ist. Alle die sich dafür öffnen, erleben und das ist zum Staunen, erleben etwas völlig anderes als der Nachbar, als die Freundin.
Woher kommt das? Wie hatten dies in der letzten Botschaft schon gesagt, wendet Euch dem Lichtvollen zu, wendet Euch den neuen diesen wunderbaren Ideen zu. Und wenn Du in dir eine wunderbare Idee hast, einfach im Namen des Lichtes agieren möchtest, so tue das. Sei frei, fühle Dich frei, bringe Deine Liebe, Deine Ideen, die allen dienen und dir selbst in diese Welt. Öffne dich für diese Schwingung und du erlebst in der gleichen Situation, in der gleichen Welt, in der gleichen Stadt, mit den gleichen Nachrichten, die ihr seht und hört (oder auch nicht, seht und hört) etwas vollkommen anderes.
Solange Du Dein Licht scheinen lässt und Dich immer wieder abwendest von der Dunkelheit. Nicht sie verleugnest, nicht sie beschimpfst, einfach nur, wie ihr so schön sagt, sie links liegen lassen. Und Dich dem freudvollen zuwendest. Eine schöne Musik hörst, ein schönes und weises Buch liest. Und froh bist in Deinem Herzen zu leben. Und dich nicht der Angst und der Dunkelheit, die gerade so sehr verbreitet wird in euren Medien, hingibst, sondern immer wieder Deinen Blick dahin wendest, sozusagen zur Sonne. Sie scheint Euch ja gerade genug. Mit Deinem Herz in Freude bleiben, auch wenn du erfährst von den dunklen Dingen die gerade geschehen.
Auch das hatten wir schon einmal, und Du sie nicht ändern kannst, wende Dich um, schaue zum Licht. Erfülle andere Menschen, gehe Dein Leben mit Freude.
Sei Du ein freudvoller Krieger, eine freudvolle Kriegerin. Gehe dafür, nicht kämpfen. Gehe dafür. Die Kriegerin ist so gemeint, das Du in einer großen Kraft  und Mut gehst, dafür das diese Welt, diese Erde und alle Wesen, ausnahmslos alle aufsteigen in ihr Herz.
Schaut, wenn ihr Euch beschäftigt mit dem was ihr tagtäglich lesen könnt, hören könnt, sehen, dann ist es wahrlich schwer ein heiteres Gemüt zu behalten.
Du musst das auch nicht sehen und hören. Es so ein alte Gewohnheit oft, nicht wahr? Dann schaue ich nochmal schnell in die Nachrichten. Ja. Aber was bringen sie Dir? Welche Nachrichten sind denn freudvoll in Eurer Zeit? Sehr wenige, dazu musst Du Dir dann all diese anderen anschauen, bis Du eine gefunden hast die Dein Herz erfreut. Wende Dich um. Sei Du die Nachricht. Sei Du die gute Nachricht und lebe in jedem Augenblick. Es geht hier nicht darum große Taten zu vollbringen. Wenn das Dein Geist ist und Dein Wille, dann tue das. Aber darum geht es hier nicht in dieser Botschaft. Es geht darum, um den Alttag. Deine Freude, Dein Herz, Deine Liebe zu schenken. Jeden Tag ein bisschen mehr.
Schau, es gibt einen recht einfachen Beweis. Wir wollen das einmal Beweis nennen. Nimm ein Blatt von einem Baum. Ein kräftiges grünes Blatt und schaue das jeden Tag liebevoll an. Streichle es, rede mit ihm, immer wieder. Schau dort hin gebe Deine Liebe immer wieder dort hinein. Sehe die Schönheit, das Wunder dieses Blattes. Und vom gleichen Baum nimmst Du ein weiteres Blatt, das beachtest Du nicht. Das legst Du in eine Ecke und manchmal wenn Du gerade irgendwie ärgerlich bist, schaust Du da einmal hin und denkst: blödes Blatt.
Und das machst Du eine Weile. Und dann schau einmal auf das Ergebnis. Es wird, vielleicht in einem sehr kleinen Sinne, ein Wunder geschehen. Du wirst es  sehen können. Wenn Du positive Aufmerksamkeit, in eine Sache gibst, zu einem Menschen, in ein Projekt, in Dein eigenes Leben, dann wird dies in Freude erblühen.
Ich muss es so sagen, damit das verständlich ist. Es gibt ja, in diesem Sinne nur eine Welt, in der einen das Negative, in der anderen das Positive, aber wir bleiben einmal dabei, damit es einfach verständlich ist, in der Sprache.
Wenn Du diesem sogenannten Negativen, wenn Du diesen Nachrichten, diesem Krieg der herrscht, diesen Machtverschiebungen, diese Angst in Dir und in anderen, keine Aufmerksamkeit schenkst. Einmal kurz hingehört, ach darum geht es, dann schaue ich wieder zur Sonne, wende mich wieder um. Fühle mein Herz und sende einmal Liebe zu jemanden den ich gar nicht leiden kann.
Das wäre ein guter Umgang und das sogenannte Negative in Eurer Welt, würde immer mehr an Macht verlieren, weil keiner mehr hinschaut.
Ja, wir sind uns sehr bewusst, wir aus der der geistigen Welt haben gut reden nicht wahr. Nun, versucht es einmal, ein paar Tage. Vielleicht erst einmal einen Tag und dann ein paar Tage und dann eine Woche und schaut einmal wie es Euch geht. Ihr seid immer noch in den Anstrengungen Eurer Arbeit, in den Aufgaben dieser Welt verhaftet. Ihr habt immer noch Eure Schwierigkeiten mit dem ein oder anderen Menschen, der in Eurem Leben ist. Aber schaut einmal wirklich tief hinein, schau einmal nach einer Woche in Dein Herz und lass Dich tief atmen auf das Ergebnis schauen um vielleicht etwas Besonderes festzustellen.
Und wenn Dir das gelingt und Du bemerkst. Oh, ich habe heute noch keinen ärgerlichen Gedanken gehabt und bin schon seit zwei Stunden wach. Oder wenn Du am ende des Tages sagen kannst, oh ich hatte heute viel Arbeit und sie hat mir solch eine Freude bereitet. Dann Ihr Lieben, folgt weiter diesem Weg. Erinnere Dich immer wieder in jeder Stunde: Ach, ich schaue zum Licht. Lasse das andere mal da sein. Die Anderen mit ihren Meinungen, ihren Ideen, mit den schrecklichen Filmen, mit ihrem Fernsehen. Mit all diesen Botschaften. Ich lasse das alles mal sein und schaue auf die blühenden Blumen und das Licht.
Der ein oder andere unter Euch möge uns jetzt und dich, wenn Du es tatsächlich tust, naiv nennen. Aber siehst Du denn nicht, was hier in unserer Welt geschieht, wird möglicherweise jemand sagen. Davor kannst Du doch nicht die Augen verschließen. Nein, aber Du kannst Dich abwenden und keine Energie geben.
Schenke der Liebe in Deinem Herzen Energie.
Und nun möchte ich Euch noch ganz kurz etwas verraten über dieses Medium durch das wir hier sprechen. Sie war ja vergangenes Jahr auf dem Jakobsweg und hat dort so manche lichtvolle, energievolle Erfahrung gemacht. So als würde die Liebe durch ihren ganzen Körper strömen. Nun, auf dem Jakobsweg, sage ich Euch, ist das ganz leicht. Sozusagen liegen die Liebe und das Licht auf dem Weg. Nun aber hat sie fest gestellt das sie bei einem schönen und liebevollen Telefonat mit einer Freundin, am Ende, genau so diese Liebe durchströmt, wie auf ihrem Weg.
Wir laden Euch alle ein, kommt mit. Wir sind da. In einer dunklen Stunde ruft uns. Ruft uns mit Namen Michael, Raphael, Gabriel, Gaia, Maria, ruft uns. Rufe all jene mit denen Du verbunden bist. Fragt nach Hilfe. Sagt was Ihr möchtet und wir werden da sein für Euch und Euch daran erinnern, wieder zum Licht zu schauen.
Ihr Lieben, wir sind bei Euch, tief in Eurem Herzen. Verankert Euch mit uns der weißen Bruderschaft, oder mit einem einzelnen von uns. Bittet um Hilfe und bleibt in Euren Herzen.
Amen - So sei es


Channeling  14.8.22

Freudvolle Kriegerin

Ich begrüße und segne Euch, meine lieben Freunde.
Zunächst einmal möchte ich Euch in aller Liebe willkommen heißen. Ich bin entzückt, wir hier aus der weißen Bruderschaft sind entzückt. Das doch so viele von Euch Interesse zeigen an unseren Worten, an unserer Botschaft für Euch.
Immer wieder sprechen wir davon, das es wilde Zeiten sind, in denen ihr gerade hier auf dieser schönen Erde, auf diesem wunderbaren Planeten weilt.
Viele von Euch wissen das bereits. Alle die jetzt hier in einem Körper inkarniert sind, haben sich ganz bewusst dafür entschieden, dabei zu sein in dieser Veränderung, diesen wilden Zeiten.
Warum habt ihr das gewählt, wo es Euch doch jetzt oft schwer und viel erscheint. Nun, da gibt es ein Lächeln ein Lächeln des Herzens, auch wenn es Dir schwer erscheint und wild, vielleicht manchmal auch ein wenig düster, so kann ich doch sagen, es ist eine wundervolle Zeit. Es ist so eine große Veränderung und alle die verbunden sind mit dem Licht, alle die verbunden sind mit dem Universum, mit der Liebe. Wie auch immer Euer Wort dafür ist. Alle die sich dafür öffnen, erleben und das ist zum Staunen, erleben etwas völlig anderes als der Nachbar, als die Freundin.
Woher kommt das? Wie hatten dies in der letzten Botschaft schon gesagt, wendet Euch dem Lichtvollen zu, wendet Euch den neuen diesen wunderbaren Ideen zu. Und wenn Du in dir eine wunderbare Idee hast, einfach im Namen des Lichtes agieren möchtest, so tue das. Sei frei, fühle Dich frei, bringe Deine Liebe, Deine Ideen, die allen dienen und dir selbst in diese Welt. Öffne dich für diese Schwingung und du erlebst in der gleichen Situation, in der gleichen Welt, in der gleichen Stadt, mit den gleichen Nachrichten, die ihr seht und hört (oder auch nicht, seht und hört) etwas vollkommen anderes.
Solange Du Dein Licht scheinen lässt und Dich immer wieder abwendest von der Dunkelheit. Nicht sie verleugnest, nicht sie beschimpfst, einfach nur, wie ihr so schön sagt, sie links liegen lassen. Und Dich dem freudvollen zuwendest. Eine schöne Musik hörst, ein schönes und weises Buch liest. Und froh bist in Deinem Herzen zu leben. Und dich nicht der Angst und der Dunkelheit, die gerade so sehr verbreitet wird in euren Medien, hingibst, sondern immer wieder Deinen Blick dahin wendest, sozusagen zur Sonne. Sie scheint Euch ja gerade genug. Mit Deinem Herz in Freude bleiben, auch wenn du erfährst von den dunklen Dingen die gerade geschehen.
Auch das hatten wir schon einmal, und Du sie nicht ändern kannst, wende Dich um, schaue zum Licht. Erfülle andere Menschen, gehe Dein Leben mit Freude.
Sei Du ein freudvoller Krieger, eine freudvolle Kriegerin. Gehe dafür, nicht kämpfen. Gehe dafür. Die Kriegerin ist so gemeint, das Du in einer großen Kraft  und Mut gehst, dafür das diese Welt, diese Erde und alle Wesen, ausnahmslos alle aufsteigen in ihr Herz.
Schaut, wenn ihr Euch beschäftigt mit dem was ihr tagtäglich lesen könnt, hören könnt, sehen, dann ist es wahrlich schwer ein heiteres Gemüt zu behalten.
Du musst das auch nicht sehen und hören. Es so ein alte Gewohnheit oft, nicht wahr? Dann schaue ich nochmal schnell in die Nachrichten. Ja. Aber was bringen sie Dir? Welche Nachrichten sind denn freudvoll in Eurer Zeit? Sehr wenige, dazu musst Du Dir dann all diese anderen anschauen, bis Du eine gefunden hast die Dein Herz erfreut. Wende Dich um. Sei Du die Nachricht. Sei Du die gute Nachricht und lebe in jedem Augenblick. Es geht hier nicht darum große Taten zu vollbringen. Wenn das Dein Geist ist und Dein Wille, dann tue das. Aber darum geht es hier nicht in dieser Botschaft. Es geht darum, um den Alttag. Deine Freude, Dein Herz, Deine Liebe zu schenken. Jeden Tag ein bisschen mehr.
Schau, es gibt einen recht einfachen Beweis. Wir wollen das einmal Beweis nennen. Nimm ein Blatt von einem Baum. Ein kräftiges grünes Blatt und schaue das jeden Tag liebevoll an. Streichle es, rede mit ihm, immer wieder. Schau dort hin gebe Deine Liebe immer wieder dort hinein. Sehe die Schönheit, das Wunder dieses Blattes. Und vom gleichen Baum nimmst Du ein weiteres Blatt, das beachtest Du nicht. Das legst Du in eine Ecke und manchmal wenn Du gerade irgendwie ärgerlich bist, schaust Du da einmal hin und denkst: blödes Blatt.
Und das machst Du eine Weile. Und dann schau einmal auf das Ergebnis. Es wird, vielleicht in einem sehr kleinen Sinne, ein Wunder geschehen. Du wirst es  sehen können. Wenn Du positive Aufmerksamkeit, in eine Sache gibst, zu einem Menschen, in ein Projekt, in Dein eigenes Leben, dann wird dies in Freude erblühen.
Ich muss es so sagen, damit das verständlich ist. Es gibt ja, in diesem Sinne nur eine Welt, in der einen das Negative, in der anderen das Positive, aber wir bleiben einmal dabei, damit es einfach verständlich ist, in der Sprache.
Wenn Du diesem sogenannten Negativen, wenn Du diesen Nachrichten, diesem Krieg der herrscht, diesen Machtverschiebungen, diese Angst in Dir und in anderen, keine Aufmerksamkeit schenkst. Einmal kurz hingehört, ach darum geht es, dann schaue ich wieder zur Sonne, wende mich wieder um. Fühle mein Herz und sende einmal Liebe zu jemanden den ich gar nicht leiden kann.
Das wäre ein guter Umgang und das sogenannte Negative in Eurer Welt, würde immer mehr an Macht verlieren, weil keiner mehr hinschaut.
Ja, wir sind uns sehr bewusst, wir aus der der geistigen Welt haben gut reden nicht wahr. Nun, versucht es einmal, ein paar Tage. Vielleicht erst einmal einen Tag und dann ein paar Tage und dann eine Woche und schaut einmal wie es Euch geht. Ihr seid immer noch in den Anstrengungen Eurer Arbeit, in den Aufgaben dieser Welt verhaftet. Ihr habt immer noch Eure Schwierigkeiten mit dem ein oder anderen Menschen, der in Eurem Leben ist. Aber schaut einmal wirklich tief hinein, schau einmal nach einer Woche in Dein Herz und lass Dich tief atmen auf das Ergebnis schauen um vielleicht etwas Besonderes festzustellen.
Und wenn Dir das gelingt und Du bemerkst. Oh, ich habe heute noch keinen ärgerlichen Gedanken gehabt und bin schon seit zwei Stunden wach. Oder wenn Du am ende des Tages sagen kannst, oh ich hatte heute viel Arbeit und sie hat mir solch eine Freude bereitet. Dann Ihr Lieben, folgt weiter diesem Weg. Erinnere Dich immer wieder in jeder Stunde: Ach, ich schaue zum Licht. Lasse das andere mal da sein. Die Anderen mit ihren Meinungen, ihren Ideen, mit den schrecklichen Filmen, mit ihrem Fernsehen. Mit all diesen Botschaften. Ich lasse das alles mal sein und schaue auf die blühenden Blumen und das Licht.
Der ein oder andere unter Euch möge uns jetzt und dich, wenn Du es tatsächlich tust, naiv nennen. Aber siehst Du denn nicht, was hier in unserer Welt geschieht, wird möglicherweise jemand sagen. Davor kannst Du doch nicht die Augen verschließen. Nein, aber Du kannst Dich abwenden und keine Energie geben.
Schenke der Liebe in Deinem Herzen Energie.
Und nun möchte ich Euch noch ganz kurz etwas verraten über dieses Medium durch das wir hier sprechen. Sie war ja vergangenes Jahr auf dem Jakobsweg und hat dort so manche lichtvolle, energievolle Erfahrung gemacht. So als würde die Liebe durch ihren ganzen Körper strömen. Nun, auf dem Jakobsweg, sage ich Euch, ist das ganz leicht. Sozusagen liegen die Liebe und das Licht auf dem Weg. Nun aber hat sie fest gestellt das sie bei einem schönen und liebevollen Telefonat mit einer Freundin, am Ende, genau so diese Liebe durchströmt, wie auf ihrem Weg.
Wir laden Euch alle ein, kommt mit. Wir sind da. In einer dunklen Stunde ruft uns. Ruft uns mit Namen Michael, Raphael, Gabriel, Gaia, Maria, ruft uns. Rufe all jene mit denen Du verbunden bist. Fragt nach Hilfe. Sagt was Ihr möchtet und wir werden da sein für Euch und Euch daran erinnern, wieder zum Licht zu schauen.
Ihr Lieben, wir sind bei Euch, tief in Eurem Herzen. Verankert Euch mit uns der weißen Bruderschaft, oder mit einem einzelnen von uns. Bittet um Hilfe und bleibt in Euren Herzen.
Amen - So sei es


Channeling 10. September 2022
Energiefluss mit Herz und All
Wir freuen uns Euch im Hier und Jetzt begrüßen zu dürfen.
Wir sind die Weiße Bruderschaft und zunächst einmal möchten wir gerne sagen, warum wir hier zu Euch sprechen möchten.
Aber zunächst einmal die Frage: Wie fühlst Du Dich, wie geht es Dir, Hier und Jetzt in diesem Augenblick?
Spüre einmal tief in Dich hinein und lasse alles im Außen los.
Gehe mit Deiner ganzen Aufmerksamkeit zu dem Wesen, das Du bist und Deinem Körper innewohnt. Schaue hin, höre hin, und schaue nicht nur mit Deinen Augen, schaue mit Deinem ganzen Sein. Schaue mit deinem Denken, und Deinem Fühlen. Wer oder was bist Du, Hier und Jetzt, in diesem Augenblick.
In diesen Tagen, sind ganz besondere Tage und sie werden von vielen Euch Portaltage genannt. Und dem ein oder anderen geht es es gar nicht so gut damit. Wo sich doch die Portale öffnen um auf das die helle, lichte, oder wie auch manche von Euch sagen, göttliche Energie auf eure Erde strömen kann.
Ja, es ist wahrlich nicht einfach, das du deinen Alttag bewältigst und sich Deine Aufmerksamkeit ganz anderen Dingen widmen muss, oder sollte. Und doch so viel von dieser lichtvollen Energie zu Euch strömt. Und gerade an den Tagen, die so aufeinander folgen, gerade da ist keine Pause da und ihr müsst sozusagen zwei grundverschiedenen Dinge bewältigen. Das eine ist diese, doch noch etwas ungewohnte, helle, strömende, klare Energie die Euch in Anspruch nimmt. Und das andere sind die Aufgaben des Lebens in denen Du gerade stehst. Wann immer ihr könnt, macht eine Pause, schließt die Augen und genießt das Strömen.
Lasse es ganz zu Dir kommen und Dich hindurch fließen und wenn es nur ein paar Sekunden sind. Und wenn es dir ganz und gar möglich ist  dich an diesen Tagen ganz zu widmen, so denn dann tue dies. Es ist für Dich wundervoll und nicht anstrengend, wenn Du Dich ganz und gar diesem heilsamen, und diesem Neuen, dieser lichtvollen Energie widmen kannst.
Wir möchten heute zu euch darüber sprechen, welchen Wandel es in eurer Zeit gibt.
Er ist so groß und Allumfassend, das die Worte dafür vielfältig sind: Licht, Wandlung, Heilung, Auferstehung, Veränderung, Segen, Liebe, in einer allumfassenden hohen Schwingung und immer höher und höher.
Das sind schon einige Worte und doch drücken sie nicht aus, was wir sehen, was wir wissen, was da zu Euch kommt. Und einige von Euch spüren schon, all das was ich bisher gelebt habe, ist nicht mehr ganz so wichtig. Da muss ich nicht mehr wie sonst meinen Urlaub buchen, oder schon für das nächste kommende Jahr planen. In dem Wissen, das bis dahin schon große Wandlung geschehen ist.
Und noch lange nicht zu Ende sein wird.
Wenn Du Abends, des Nacht einmal in den Sternenhimmel schaust, am besten dort wo nicht viel Licht von eurer Erde komm. Keine Straßenlaternen, keine Häuserbeleuchtung und du schaust einmal hinauf in das dunkle Weltall und du schaust all die Sterne, diese unendlichen Sterne. In diese Unendlichkeit und vielleicht hat der ein oder andere von Euch schon einen Blick auf die von Euch  sogenannte Milchstraße werfen dürfen und weiß um die Unendlichkeit der Welt dort draußen. Dann lasse Dich dort, wie auch in Dich selbst einmal hinein fließen, lass Dich schauen, ganz tief hinein in dieses Universum, ohne darüber nach zu denken, wenn Dir das möglich ist, was dort ist. Lasse es mehr ein fließen sein. Dich öffnen. Dein Herzchakra ganz weit öffnen und Dich fließen lassen, in dieses Universum und eine Verbindung schaffen zwischen Dir, deinem Herzchakra und dem Universum zu spüren. So als gäbe es dorthin eine direkte Verbindung hin und her und her und hin. In beide Richtungen. Lasse es einmal fließen. Schaue das Deine Gedanken zur Ruhe kommen, ohne zu wissen was da fließt, ohne darüber nach zu denken, was es  sein könnte. Versinke darin Dich zu verbinden mit diesem großen, dieser Unendlichkeit. Und wenn Du dann schaust, in Dich hinein. Dein Tor ist in diesem Fall, Dein Herzchakra und wenn Du dann einmal tief hinein schaust in Dein Tor und dann einmal dort hinein gehst mit deiner Aufmerksamkeit, dann kannst Du fest stellen, das Dein Inneres, das hinter Deinem Tor hinter Deinem Herzen liegt nicht kleiner ist, als das Universum. Auch wenn Du das im Moment nicht glauben kannst, wenn Du unsere Worte hörst. So lasse dich einfach einmal darauf ein, auf dieses Experiment. Tief hinein ohne eine Grenze in Dir zu wissen. Ohne an die Grenze zu denken, wo du glaubst wo sie ist, wo dein Körper endet. Fließe hinein in die Unendlichkeit und Schönheit Deines Herzchakras.
Sehe die Unendlichkeit darin. Und mit dem nächsten Atemzug verbindest Du Dich wieder mit dort draußen, mit dem scheinbaren dort draußen, mit dem Universum. Mit der weite der Unendlichkeit. Du wirst sehen und spüren, es ist eine große Erfahrung die du dort machen kannst. Und wir möchten Dir dabei die nötige Offenheit wünschen. Die Liebe und das Wundern. Das Wundern darüber was Du damit erleben kannst.
Wir wünschen euch damit viel Freude. Achtsamkeit mit Dir selbst. Und wenn Du das Experiment, wenn Du das Verbinden beenden möchtest, dann schließe Deine Augen. Bedanke dich für diese außergewöhnliche Erfahrung und komme wieder ganz in deinem Herzen, in Deinem Herzchakra an. Und erst dann wage dich wieder zu bewegen, so das du nicht in das taumeln gerätst. Werde Dir erst wieder ganz gewahr, das du ein Mensch bist aus Fleisch und Blut und gerade in diesem Augenblick auf dieser Erde verweilst, denn mehr ist es nicht, als dieser Augenblick. Zumindest aus unserer Sicht.
Deshalb, strahle, erfreue Dich, öffne Dich und spüre das Glück des Lebens.
Es gibt nichts zu tun. Es gibt nichts zu tun, als zu spielen und zu genießen.
Aber dazu ein andermal mehr.
Ihr Lieben, wir aus der weißen Bruderschaft, aus der geistigen Welt.
Wir segnen Euch, euch alle.
Wir schenken unseren großen Segen in diese Zeit.
Es wird gelingen. Liebe sei mit Euch, mit Allen.
Mit Dir und all denen die mit Dir sind.
Amen.